Produzenten / Produkte


Warum arbeiten wir mit diesen Produzenten zusammen?

 

Jeder der hier aufgeführten Produzenten entspricht in seiner Produktion in mehreren Aspekten den Idealen, welche wir in unserem Leitbild ausformuliert haben. Seien dies der Verzicht auf synthetische Düngemittel, die Förderung regionaler Strukturen und Erhaltung alter Produktionsmethoden oder der vorteilhafte Umgang mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern. 

 


Download
hier eine Liste mit allen Produkten, die es bei uns zu bestellen gibt...
ProdukteGuardians.pdf
Adobe Acrobat Dokument 128.7 KB

VITA VERDE NATURKOST
OlivenManufaktur

www.vitaverde.de


Auf der griechischen Insel Thassos bauen wir  mit einem ausgewählten Team von Olivenbauern nach streng biologischen Kriterien die Thrumba-Oliven an. Nur die besten, optimal und damit schwarz gereiften Oliven werden nach der Ernte innerhalb weniger Stunden zu unseren erlesenen Olivenprodukten weiterverarbeitet. Optimale Reife, schonende Verarbeitung und Rohkostqualität sind die Eckpfeiler unseres Sortiments.


 

„AUTHENTISCH ESSEN“
VITA VERDE Inhaber Basile Teberekides…
„Authentisch essen ist nicht nur einfach unser Slogan. AUTHENTISCH ESSEN entspricht viel mehr meinem Firmenleitbild, meiner eigenen Lebensphilosophie und dem, was ich mit VITA VERDE erreichen und kommunizieren möchten. Für uns gehört dazu vor allem eine gesunde, nahrhafte und natürliche Ernährung mit authentischen, lebendigen Produkten. 
Authentische Produkte werden nicht durch Überzüchtung, Überhitzung oder chemische Behandlungen zerstört oder verändert. Sie bleiben völlig natürlich und behalten so ihre ganze Lebenskraft und Potenz.“ 

Kontrolliert biologischer Anbau auf Thassos…
„Auf dieser wunderbaren griechischen Insel Thassos in der nördlichen Ägäis setzen wir seit über 25 Jahren unsere besondere, schonende Art des Anbaus und der Verarbeitung um.
Ohne Plantagenwirtschaft, in ganz natürlich belassenen Landschaften. Durch die extensive Pflege unserer Olivenbauern haben manche unserer Bäume bereits ein stolzes Alter von 2500 Jahren erreicht!
Tagtäglich arbeiten wir daran, unsere Oliven mit ihren ganzen positiven Eigenschaften zu kultivieren und dabei möglichst natürlich zu verarbeiten.
Zur Ernte werden unsere Oliven vorsichtig per Hand gepflückt, in Körben transportiert und direkt in die Mühle gebracht. Dort werden sie sortiert, wir verwenden nur die besten Oliven. 
Alle Vita Verde Oliven werden nach EU-Verordnung ÖkoVO (EG) Nr. 834/2007 kontrolliert biologisch angebaut. Das heißt, sie sind frei von Düngern, Pflanzenschutzmitteln und Herbiziden.“


GEBANA

www.gebana.ch

Wir stellen Produzenten unser Know How über Qualität, Logistik und Handel zur Verfügung und ermöglichen ihnen über unsere Plattform einen ersten Export ihres Produkts – der erste Schritt zu Marktzugang. Wir engagieren uns überdies in verschiedenen Produktionsländern. Wir investieren und entwickeln mit Bauernfamilien und lokalen Verarbeitern nachhaltige und marktfähige Produkte und verkaufen diese. So tragen wir dazu bei, dass die durch kleinbäuerliche Strukturen und lokale Verarbeitung geschaffenen Werte bezahlt werden und langfristig erhalten bleiben.

So arbeiten wir:

  • Wir schliessen Verträge mit den Bauernfamilien ab und bezahlen ihnen einen korrekten Preis,
    beraten sie im Bioanbau und organisieren die Zertifizierungen.
  • Wir verarbeiten die Produkte möglichst lokal und schaffen dadurch Arbeitsplätze.
  • Wir investieren in den Ursprungsländern und gehen damit grosse Risiken ein. Wir bleiben auch wenn's schwierig wird, denn wir glauben, dass für echte Entwicklung Vertrauen, Mut und Geduld nötig sind.
  • Durch die Herstellung direkter Verbindung zwischen Produzenten und Konsumentinnen wird der Zwischenhandel wo immer möglich ausgeschaltet. Darum sind unsere Produkte sehr frisch und trotz höchsten Standards dennoch bezahlbar.
  • Unsere Verkaufseinheiten sind grösser als im Detailhandel üblich, denn wir belassen die Produkte möglichst so, wie sie im Ursprungsland abgepackt werden. Dies spart zusätzliche Transporte und Verpackungsmaterial.


So sehen wir's:

  • Globalisierung ist eine Chance für die Bauern im Süden. Dazu sind allerdings faire Rahmenbedingungen im Handel sowie bei Zöllen und Subventionen unumgänglich
  • Wir haben bezüglich sozialer Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit höchste Ansprüche. Wir hinterfragen bestehende Strukturen und auch unser Handeln, das oft ungenügend oder widersprüchlich ist. Wir konzentrieren uns auf schrittweise konkrete Verbesserungen und kommunizieren auch Probleme, nicht nur Erfolge.
  • Unser Verhältnis zu Zertifizierungen ist zwiespältig: Klare und strenge Standards sind wichtig, deren Umsetzung und Kontrolle jedoch aufwändig, bürokratisch und teuer. Wir sehen Nachhaltigkeit als gesamtheitliches Konzept, das über Standards und Zertifizierungen hinausgeht.
  • Wir nutzen unser Netzwerk, um konkrete, auch politische Probleme, gemeinsam mit unseren Produzenten anzugehen, zum Beispiel: Kleinbauern gegen Pestizide, Datteln für Tunesien, Zapatistische Kooperativen Chiapas

Der Ursprung der gebana geht jedoch bis in die frühen 1970er Jahre zurück: Die „Bananenfrauen“ stellten damals die herkömmlichen, ausbeuterischen Strukturen des Bananenhandels öffentlich in Frage und gelten heute als die Pionierinnen des Fairen Handels in der Schweiz. Die Frauengruppe um Ursula Brunner nannte sich ab den 1980er Jahren dann "Arbeitsgemeinschaft gerechter Bananenhandel" - kurz gebana.

 


NATURKRAFTWERKE
Gesunder Boden - Gesunde Pflanzen - Gesunde Lebensmittel - Gesunde Menschen.

www.naturkraftwerke.ch

Firmenportrait
NaturKraftWerke® ist ein Schweizer Kleinunternehmen, das hochwertige biologische und biologisch-dynamische Produkte verarbeitet und herstellt. Die Lebensmittel, Naturprodukte und zu hundert Prozent natürlichen Nahrungsergänzungen sind der Idee einer naturnahen und ganzheitlichen Lebensweise verpflichtet.
Der Firmengründer Antonius Conte sucht gemeinsam mit einem engagierten Team seit Jahren weltweit als auch in der Nachbarschaft nach den besten Ressourcen und Rohstoffen für seine Ideen. Er arbeitet lokal und regional mit einem Netzwerk von Bio-Bauern und Kollektiven. Aus diesen freundschaftlichen Kooperationen entspringen die unverwechselbaren Produkte. Die biologische und biologisch-dynamische Landwirtschaft ist ein Dienst an der Erde und eine Entwicklungspflege der Natur als Grundlage des Lebens.

Die Projekte und Produkte von NaturKraftWerke® entsprechen diesen Grundlagen.

Qualitätskriterien für Produkte und Arbeitsprozesse
:

 

  • DEMETER, biologisch-dynamischer Anbau mit hohen Sozialstandards für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • aus Pfluglosem Mischfruchtanbau

  • kontrolliert biologisch-organisch, organic (Aquakultur) oder

  • wild

  • aus nachweisbar fairen Produktions- und Handelsstrukturen

  • aus regional funktionierenden Netzwerken von innovativen Persönlichkeiten

  • zukunftsstabiler Umgang mit Ressourcen in allen Phasen der Herstellung und Verarbeitung

  • manufakturielle und halbautomatische Herstellungsprozesse

  • frische Qualität durch kleine Chargen

  • saisonal bedingte Verkaufsunterbrüche nach Abverkauf einer Ernte statt Besorgung aus den anonymen „Silos des Weltmarktes“ 


Programm, Forschung und Entwicklung

Das Food-Label NaturKraftWerke® steht programmatisch für elementare Lebensmittel, für Forschung und Entwicklung nützlicher Lebensmittel für ein spannendes und intelligentes Leben in einer modernen Umwelt. Der Pfluglose Mischfruchtanbau ist eine revolutionäre landwirtschaftliche Methode und wird als Standard durch NaturKraftWerke® seit 2009 in Zusammenarbeit mit dem Landwirten Uwe Wüst vom Ackerland bis in die Verkaufsregale konsequent durchgeführt; erforscht, entwickelt und kommuniziert. Die essentielle Angelegenheit dieser Anbautechnik wird in der Publikation „Neues Essen No1, Gespräch mit einem Landwirt" (2009) ausführlich diskutiert und erläutert.


HONIG AUS TROGEN
Regula Rechsteiner und Markus Ledergerber

Unsere Bienen sammeln in einem Umkreis von ca. 5km, wir haben mehrheitlich Wald/Tobel und Weideland um uns herum, welches nicht mit Pflanzenschutzmitteln in Berührung kommt. Nektar aus Privatgärten (in welchen ja manchmal gegiftelt wird...) ist verschwindend gering.
Bei der Sommer-Honigernte belassen wir den Bienen einen Teil des Honigs (ca. 30-40%). Im Herbst wird der ganze Honigraum abgeräumt und die Bienen mit Biozucker für den Winter aufgefüttert.
Die Varroamilbe bekämpfen wir mit Ameisensäure / Oxalsäure (die gebräuchlichen Methoden - keine Medikamente) und durch Jungvolkbildung.

 


SOYANA
Ein innovatives Schweizer Unternehmen mit Top-Qualität

www.soyana.ch

SOYANA ist bald 35jährig. 1981 gründete der junge Idealist A.W. Dänzer SOYANA; das erste Unternehmen, das in der Schweiz eine Fleischalternative anbot. Das Konzept von SOYANA: Dem Menschen zu erleichtern, sich in Harmonie mit der Natur pflanzlich und gesund zu ernähren. SOYANA hat Erfolg.  

Einzigartig: Die SOYANA-QUALITÄT

SOYANA bedeutet genussreicher Geschmack, feine Konsistenz, spürbare Reinheit, gesunde Ernährung . Die SOYANA-QUALITÄT basiert auf den 7 SOYANA-QUALITÄTS-PRINZIPIEN, die generell für die Gestaltung der Zukunft der Menschheit für Gesundheit und Nachhaltigkeit sorgen:

 

 

1. Alle Zutaten sind bio           
2. Alle Zutaten sind pflanzlich
3. SOYANA-Lebensmittel haben eine hohe feinstoffliche Energie
4. Sie sind mit Liebe hergestellt
Die Beschreibung der SOYANA-QUALITÄTEN befindet sich auf den Liter-Packungen der SWISS DRINKS

 


TOFUREI ENGEL
Die Tofurei Engel stellt in handwerklicher Produktion einen Tofu von feinster Struktur und bester Qualität her.

www.engel-tofu.ch

Das Sojabohnenpüree wird auf lediglich 85 Grad erhitzt. Die daraus entstandene Sojamilch wird mit Nigari (einem Bestandteil von Meersalz) versetzt. Daraufhin scheidet sich die Sojamilch in Eiweiss und Molke, vergleichbar mit der Käseproduktion.
Die Molke wird in einem langsamen Prozess von Hand abgeschöpft. Die Eiweissflocken werden anschliessend in Formen gegeben und schonend gepresst. In der Deutschschweiz ist die Tofurei Engel der einzige Betrieb, der das Sojabohnenpüree nicht unter Druck erhitzt.

Auszug aus den Statuten
Die Genossenschaft bezweckt in gemeinsamer Selbsthilfe die Herstellung,
den Vertrieb und Handel von naturbelassenen Nahrungsmitteln aus kontrolliert biologischem Anbau.
Es soll jegliche Ausbeutung menschlicher, ökonomischer und ökologischer Art vermieden werden.

 

Engel-Tofu ist kein Tofu wie jeder andere.
Engel-Tofu zeichnet sich aus durch seine feine Struktur.
Er wird von Kennern geschätzt.
Überzeugen Sie sich!

 


APPENZELLER ÖLMÜHLE
Bio-Natur - Speiseöle in Rohkostqualität - kaltgepresst - naturtrüb

Wir begrüssen Sie in der Appenzeller Ölmühle
In unserer kleinen aber feinen Ölmühle im Appenzellerland erhalten Sie:

  • naturbelassene Öle in bester Bio Qualität
  • Rohstoffe aus regionalem kontrolliert biologischem Anbau

Wir pressen ausschliesslich frisch nach Bestellung unserer Kunden. Die Verarbeitung erfolgt in einem abgedunkelten Raum für beste Qualität.
 
Qualität   
Wir stehen für Frische, Regionalität und echte Handarbeit.

Herstellung   
Unsere Öle werden schonend hergestellt und haben dadurch Gourmet-Qualität.

Verwendung   
Sie eignen sich sowohl für den Pur-Genuss, direkt vom Löffel oder Sie verfeinern Ihre fertigen Gerichte durch die Zugabe unserer gesunden Öle.

 


LEHMANN MÜHLE
„Biofutter ist Vertrauenssache“

www.biomuehle.ch

Die Lehmann Futtermühle war die erste Biofuttermühle der Schweiz. Bisher blieb unsere Mühle vor jeglichem Skandal verschont. Es ist das Ziel, lebenslänglich mit unseren Kunden zusammen zu arbeiten. Daher gehört es zu den obersten Prinzipien, die Kundinnen und Kunden in jeder Beziehung ehrlich und seriös zu bedienen. Nur so kann eine langjährige Zusammenarbeit aufgebaut und gepflegt werden.
 
Biogetreide zu fairen Preisen - Bio-Pool

Von Anfang an vertritt die Biomühle Lehmann die Ansicht, dass der Getreidebauer einen fairen Preis für sein Getreide erhalten muss. Die Produktion des Getreides soll kalkuliert werden und dementsprechend bezahlt werden. Die Biomühle Lehmann hat sich seit Anfang der Verhandlungen für eine Loslösung vom konventionellen Getreidepreis eingesetzt. Heute funktioniert der Biopool so, dass im Futter- wie auch im Brotgetreidebereich die lizenzierten Mühlen das anfallende Inlandgetreide prozentual zum Verbrauch verwerten müssen. So ist sichergestellt, dass das teurere Inlandgetreide gut abgesetzt werden kann. Dies ist eine fantastische Lösung, die hier gefunden wurde.

 

Philosophie

Bio ist aber mehr als nur eine Anbauweise, Bio ist eine Philosophie. Zum Biogedanken gehört die gegenseitige Achtung und Wertschätzung. Der Bauer soll für seine Produkte einen fairen Preis erhalten, die Verarbeitung und der Handel sollen ebenfalls korrekt bezahlt werden. Nur so kann der Biokonsumentin und dem Biokonsumenten ein ehrliches und faires Produkt angeboten werden. Gewonnen in diesem Kreislauf haben alle und unserer Natur kommt das zugute.
 
Die Vorteile von Lehmann Biofutter: Es wird ausschliesslich Biofutter nach Knospe Richtlinien hergestellt und verkauft. Der Biobauer hat so die Sicherheit, dass er von der Lehmann Biofuttermühle kein Produkt erhält, das im Bio nicht zugelassen ist. Dieser Umstand zeigt sich auch als grosser Vorteil bei der Vorbereitung für die Biokontrolle. Transportiert werden in den Camions keine konventionellen Futter. So ist eine Vermischung auch beim Transport ausgeschlossen.

Im Jahre 1993 wurde Albert Lehmann von aktiven Biobauern aus dem Freiamt angefragt, ob er bereit sei, Tierfutter nach Biorichtlinien herzustellen. Der Gedanke fand in der ganzen Firma Begeisterung. Schon bald wurde aus Sicherheitsgründen auf die Herstellung von konventionellem Futter verzichtet. Dies war der Anfang von Bio Knospenfutter in der Schweiz. Erst vom Zeitpunkt an, als Knospenfutter zum Verkaufe bereitstand, konnte die Vermarktung mit Knospeneiern und Knospenfleisch beginnen.

 


RÖBI GSCHWEND
Oliven und Olivenöl aus Petalidi Südgriechenland, Peloponnes

Die Griechische Sonne, das heisse Klima und die frische, saubere Meeresbrise lassen hier eine der besten Öl- Olivensorte reifen- die Koroneiki Olive.

Die vielen, oft uralten Bäume sind sehr ertragreich und zeigen dank dem optimalen Klima grosse Resistenz gegen Krankheiten. Das vereinfacht meine biologische Bewirtschaftung um ein Vielfaches. (ohne Label)

 


KRÄUTERZAUBER - FEINES AUS DER NATUR
Kosmetik und Naturapotheke von Martina Rocco
www.kräuterzauber.ch


Die Natur ist das Kostbarste, was wir haben. Sie schenkt uns Erholung, Lebensraum und Nahrung. Liegt es da nicht nahe, die alten Weisheiten aus der Natur wieder zu finden und sie sowohl für unsere Schönheit als auch Gesundheit zu nutzen?
Unsere heimischen Wiesen und Wälder bieten so viele Heilkäuter an, die die wenigsten heute noch kennen. Viele davon lassen sich sammeln oder im eigenen Garten anbauen und danach verarbeiten.


Zuviel Säure macht unseren Körper krank!

Viele meiner Produkte sind basisch, das heisst, sie haben einen pH Wert, der höher als 7 ist. Die industriellen Kosmetik- und Pflegeprodukte sind meist sauer (unter pH 7), wenige sind pH neutral. Unser Körper ist bei der Geburt rein basisch, wird mit Zeit jedoch übersäuert durch Lebensmittel und Produkte, die wir täglich verwenden.
Viele Menschen leiden unter Allergien. Neben meinen Grundprodukten stelle ich auf Wunsch spezielle Cremes oder Salben her, die genau gegen ihre Allergien wirken. Hierfür ist ein persönliches Gespräch notwendig.


Der Natur zuliebe ist es mir wichtig, so wenig Abfall wie möglich zu produzieren. Aus diesem Grund verwende ich Gebinde, welche man reinigen und wieder verwenden kann. Entweder bei euch zuhause oder du sendest mir bei einer Folgebestellung das Gebinde retour und erhältst einen Rabatt dafür. In der Regel CHF 2.- pro Gebinde.

 

Was ihr über mich wissen solltet


Meine Grossmutter hat nur mit Hausmitteln geheilt. Im Kräutergarten durfte ich immer mithelfen. Als ich erwachsen wurde verbrachte ich meine Freizeit immer in der Natur. Es war mir wichtig draussen zu sein, schöne Dinge zu sehen und sich zu bewegen. Schon bald hatte ich meinen ersten Garten - zuerst nur mit Gemüse. In einem Gartenkurs bei A.Vogel in Teufen ist mir die Idee eines Kräutergartens gekommen. Schnell habe ich angefangen, diverse Küchen- und Heilkräuter anzubauen.
Bei der ersten Ernte überlegte ich, wie ich diese Schätze weiter nutzen konnte. So landete ich schliesslich in einem Kurs zur Herstellung von Naturkosmetik. Mein Anliegen ist es, nur natürliche Rohstoffe zu verwenden. Alle Heilpflanzen aus meinem Garten werden zu Ölen oder Tinkturen verarbeitet. Vieles getrocknet für Tee oder als Zusatz für Bäder.

Von Mai 2014 bis Juli 2015  besuchte ich die Kräuterakademie um noch viel mehr über unsere Heilpflanzen zu lernen. Es gab mir einen Einblick in alle möglichen Heilweisen, botanische Hintergründe, Verwendung in der Küche und vieles mehr. Der Abschluss mit der Diplomarbeit ist geschafft und nun darf ich mich diplomierte Kräuterfachfrau nennen.
Es ist mir ein grosses Anliegen dieses Wissen weiter zu geben. In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger sich selbst zu helfen. Daher gebe ich Verarbeitungskurse und zeige auf Kräuterwanderungen den Interessierten wo die Pflanzen wachsen und welche Wirkungen und Anwendungsgebiete diese haben.


CHALIRA

Chalira mischt Gewürze, Kräuter und Blüten. Mit Herz und Verstand.
Wir machen Bio aus Überzeugung und Gutes aus Freude am Genuss.

www.chalira.ch

 

Unsere Produkte halten, was sie versprechen.
Aus Liebe zum Genuss und Respekt vor dem Sein.

Arbeit mit Wert
Wertschätzung hat unserer Meinung nach noch keinem geschadet. Bei uns gehört sie dazu, wie der Pfeffer zum Käse. Bewusst achten wir auf saisonale Eigenheiten, unsere Umwelt und Mitmenschen. Zudem mahlen, räuchern, mischen und füllen wir von Hand ab. Aus Freude am Prozess und damit wir nicht vergessen, wie viel Arbeit dahintersteckt. Wetten, dass man es schmeckt?

 

Bio logisch
Wir ernten, was wir säen. Für uns gibt es keinen Kompromiss. In unsere Produkte kommt, was wir auch unseren Liebsten auftischen: Das Beste vom Besten. Rohstoffe in höchster Bio-Qualität, aus Wildwuchs und Natur wertschätzendem Anbau. Damit auch unsere Kinder noch in den Genuss kommen von duftenden Kräutern und wohltuenden Gewürzen.


HIGHLAND CATTLE BIO HOF

Highland-Cattle-Rinder, Wollschweine, Schafe sowie zahlreiche andere Vier- und Zweibeiner beleben unseren Hof in Ursenbach und bestimmen unseren Tagesablauf. Wir pflegen einen sehr guten Kontakt zu allen Tieren und jedes Tier hat seinen Namen. Die Tiere werden nach den strengen BIO Richtlinien artgerecht und besonders tierfreundlich gehalten.

www.highland-cattle-bio-hof.ch

Urs und Judith Güdel haben sehr viel Freude an Umwelt, Natur und Tieren. Mit viel Enthusiasmus und Engagement versuchen sie, zahlreichen Tieren ein artgerechtes Dasein zu ermöglichen. Das Zusammenspiel zwischen Natur, Tier und Mensch ist ihnen sehr wichtig und die Tiere nehmen bei ihnen einen hohen Stellenwert ein.


Biobauer Urs Güdel zählt mit sieben Hektaren Land, 140 Hochstammbäumen, acht schottischen Hochlandrindern, 20 Schafen und 3 Mastschweinen zu den Kleinbauern im Dorf. Er vermarktet seine Produkte aus der Landwirtschaft direkt. Zurzeit hat er Fleisch, Most, Früchte und Schnaps im Angebot.


TOTO

Toto Fundaro Bio-Bauer, Sizilien

Link für meine Facebookseite

 

Ich bewirtschafte ca.3ha Land in Alcamo (Sizilien), die  Terrassierung  und Teile der Bewässerung stammen von den Arabern aus dem 12ten Jahrhundert, auch das Süssholz (Liquirizia) das bei mir gedeiht wurde schon damals hier angebaut. Ich betreibe natürliche  Landwirtschaft aus Überzeugung und lasse Elemente der Permakultur einfliessen.

 

Ich bepflanze mein Land vielfältig  und respektvoll, bei mir wachsen Süssholz, Luffa (Schwammgurke), Orangen, Zitronen, Mandarinen, Passionsfrucht, Kaki, Feigen, Bananen, 40 alte Sizilianische Getreidesorten (für Mehl& Pasta), Linsen, Kichererbsen, Tomaten, Auberginen, Bohnen, und, und, und.

 

 

Da das Liefern in die Schweiz momentan für mich noch etwas kompliziert ist, biete ich hier erst mal Süssholz und Luffa`s an. Luffa`s sind Schwammgurken, eine natürliche Alternative zum Kunststoff Abwaschschwamm. Die weicheren Luffa`s eignen sich als Duschschwämme.


NATURHEILPRAXIS CHRISTIAN SCHEFER

Kräuteralchemie aus der Heilkundlerküche

www.naturheilpraxis-schefer.ch

Mit viel Freude, Hingabe und Demut kultiviere und sammle ich Heilkräuter. Diese verarbeite ich weiter zu Kräutersalz, Tees, Salben oder Tinkturen. Meine Lieblingsdisziplin darin ist die spagyrische Tinktur, das alchemistische Arbeiten.

Ich möchte meine Produkte Menschen anbieten, die hohe Qualität wert schätzen.

 

Ich bin kantonal approbierter Heilpraktiker und im Besitze der Bewilligung zur Abgabe eigens produzierter Arzneimittel an meine Kunden. Einige meiner Produkte gelten als Arzneimittel und sind für Kunden nur käuflich, wenn eine Indikation besteht. 

 


KRESSIBUCHER NATUROEL AG

Speiseöle für Geniesser, Lanzenneunforn

www.naturoel.ch

Im Jahr 1998 wurde die Naturoel AG als reiner Familienbetrieb gegründet. Es war unser Ziel die selbst angebauten Ölsaaten auf dem Hof zu schmackhaften, kaltgepressten Speiseölen zu pressen, abzufüllen und zu vermarkten. Nach fast drei Jahren Entwicklungszeit ist unser erstes Delikatess Speiseöl gelungen. Das kaltgepresste Rapsöl.

 

Bald folgten weitere Produkte wie Sonnenblumenöl und Leinöl, Rapskerne, der Apfel-Balsamico und viele weitere Gaumenerlebnisse...

 

Unser Fokus liegt auf naturbelassener Produktion, bei der wir den Eingriff in die Struktur der Natur so gering wie möglich halten. Dabei streben wir einen geschlossenen Kreislauf an, ganz nach dem Vorbild der Natur.

 

Alle Tätigkeiten von A wie Anbau bis Z wie Zustellung machen wir selbst. Unsere Öle werden kaltgepresst und nicht filtriert. Die Einfachheit, die uns von der Natur vorgezeigt wird, setzen wir auch bei unseren Produkten um. 

 

"Wir stellen Produkte her, die das Wohlbefinden unserer Kunden positiv beeinflussen."


BIOLENZ

natürlich & ganzheitlich - biolenz naturweine, Guido Lenz & Marlen Karlen, Uesslingen

www.biolenz.ch

Seit 40 Jahren keltert Guido Lenz mit den Trauben vom Iselisberg seine natürlichen Weine – als freier Winzer und als Mitbegründer des Schweizer Bio Wein Verbandes. Zusammen mit Marlen Karlen, alle beide Pioniere und Forscher - erziehen sie ihre Reben in Konvivenz mit Gewürz- und Heilkräutern, inmitten Ritualen, Installationen und Schreinen.

 

"Wir bei Biolenz verfolgen das Ziel, eine möglichst grosse Artenvielfalt im Ökosystem Weingarten zu erreichen. Durch die hohe Zahl verschiedener Arten aus Flora und Fauna sollen Nützlinge begünstigt werden und dem Lebendigen entgegen gegangen werden. Hier werden ästhetische und ökologische Alternativen für eine wertvolle Kulturlandschaft entwickelt und verwirklicht. Seit 40 Jahren setzt Biolenz auf eine zukunftssichernde Wertschöpfung, die im Einklang mit der Natur steht."